Am Mittwoch, den 23. Juni 2021, fand die letzte Regierungsbefragung mit unserer Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel statt.

Ihre einleitenden Worte zum Auftakt der einstündigen Befragung nutzte unsere Bundeskanzlerin, um auf die ermutigende Infektionslage hinzuweisen. Zugleich hob sie die Rolle der Pflegerinnen und Pflege hervor. “Sie retten Leben”, sagte die Kanzlerin. Dabei verwies sie auf die immer noch bestehende Gefahr, die auch von der Delta-Variante des Corona-Virus ausginge.

Es sei gelungen, “die in den drei Wellen drohende Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern”, sagte die Kanzlerin und ergänzte: “Dass die Überlastung unseres Gesundheitswesens bislang verhindert wurde, das hat nicht allein der Gesundheit gedient, […] [w]as der Gesundheit dient, dient immer auch allem anderen.”.

Am Ende ihres Redebeitrags verwies die Kanzlerin nochmals auf die Bedeutung der AHA+A-Regelungen, damit die Coronaviruspandemie endgültig überwunden werden kann.

Anschließend hatten die Abgeordneten aller Fraktionen im Plenum zum letzten Mal die Gelegenheit, der Kanzlerin Fragen zu stellen. Dabei ging es um viele unterschiedliche Themenbereiche wie beispielsweise den EU-Haushalt und den Bundeshaushalt, um Fragen der Klima- und Rentenpolitik sowie auch zu den Impfungen für jüngere Menschen. Viele Abgeordnete interessierte auch eine Bilanz und baten die Bundeskanzlerin folglich im Rahmen ihrer Fragen um einen Rückblick auf die Politik der vergangenen 16 Jahre.

Die gesamte Regierungsbefragung im Wortlaut finden Sie hier …